Was ist Hypnose?

 

Hypnose ist ein vollkommen natürlicher Zustand. Sie befinden sich mindestens zweimal am Tag in einem ganz ähnlichen Zustand: Wenn Sie aufwachen oder einschlafen: dieser Zustand der Entspannung, in dem Ihr Verstand zur Ruhe kommt, der zwischen Wachen und Schlafen liegt. Wer würde an der Natürlichkeit des Einschlafens und Aufwachens zweifeln?

 

Ein weiteres Beispiel für einen hypnoseartigen Zustand, den auch Sie sicher kennen:

 

Sie fahren zum vielleicht tausendsten Mal die Strecke zwischen Ihrem zu Hause und Ihrer Arbeit. Ihre Gedanken befassen sich vielleicht bereits mit Ihren heutigen Aufgaben und Sie merken gar nicht bewusst, wie Sie die Strecke zurücklegen. Ihr Unterbewusstsein (Unbewusstes) übernimmt den Part des Autofahrens auf dieser Strecke, auf der Sie jede Gerade, jede Kurve, jede Geschwindigkeitsbeschränkung, jede Abzweigung wie aus dem Effeff kennen. Sie brauchen gar nicht mehr darüber nachzudenken, wie Sie von hier nach dort kommen, das Sie in einen anderen Gang schalten müssen oder den Blinker setzen.

Ihr Verstand ist konzentriert damit beschäftigt etwas Anderes zu Tun und zu Denken.

 

„Hypnosis is to look inside.“  Dieser englische Satz lautet frei übersetzt:„Hypnose ist die eigene Innenschau.“

Dieser Satz beschreibt sehr schön, was Hypnose ist.

 

Ist Hypnose sicher?

 

Hypnose ist keine Bewusstlosigkeit. Im Schlaf ist unser Bewusstsein ausgeschaltet; wir sind sozusagen „bewusstlos“. Im Gegensatz dazu ist Ihr Verstand in der Hypnose konzentriert, Sie sind nicht bewusstlos. Wären Sie  bewusstlos, so wäre die Konzentration auf etwas, um das der Hypnotiseur Sie bittet, unmöglich. Sie entscheiden sich in der Hypnose bewusst etwas zu tun oder zu lassen. Hypnose ist daher nur möglich, wenn Sie sich bewusst entscheiden zu tun, was der Hypnotiseur sagt. Hypnose ist unmöglich, wenn Sie sich dagegen entscheiden. Hypnose als Technik in irgendeiner Form wäre rechtlich eingeschränkt, wenn Sie sich nicht bewusst entscheiden könnten. Tatsächlich ist Hypnose nicht rechtlich eingeschränkt.

 

Es ist jederzeit innerhalb der Hypnose möglich eine Suggestion, die im Widerspruch zu einer inneren Überzeugung steht, zurückzuweisen. Jede sich in Hypnose befindliche Person kann die Hypnose jederzeit aus eigenem Antrieb beenden.

 

Hypnose ist ein mächtiges Werkzeug, wenn diese mit Ihrem Willen geschieht. Gegen Ihren Willen ist die Hypnose unwirksam.

 

Hypnotherapie ist von der Bundespsychotherapeutenkammer als Therapieverfahren (nach § 11 Psychotherapeutengesetz) anerkannt.

 

Bin ich hypnotisierbar?

 

Jeder Mensch mit durchschnittlicher Intelligenz ist hypnotisierbar.

Da Hypnose ein wie oben bereits beschrieben vollkommen natürlicher Zustand ist, der sicher ist und nur mit dem Willen möglich ist, kann jeder Mensch Hypnose erleben, der den Anweisungen des Hypnotiseurs folgt. Im Grunde genommen ist jede Hypnose sogar eine „Selbsthypnose“, da es keine „Hypnosespritzen“ gibt. Der Hypnotiseur hat nur seine Stimme und Sie als Hypnotisant entscheiden, ob Sie den Anweisungen folgen. Ich möchte an dieser Stelle einen passenden Vergleich nutzen: Stellen Sie sich Hypnose vor wir einen Partnertanz: Der Hypnotiseur führt. Funktionieren kann der Partnertanz jedoch nur, wenn Sie als Hypnotisant einfach „mittanzen“ – und so eine wundervoll tiefe Hypnose erleben mit all den Veränderungen, die Sie sich durch die Hypnose wünschen.

 

Wer hat die Kontrolle über mich?

 

Wie bereits an anderer Stelle erläutert, haben Sie auch während der Hypnose jederzeit die volle Kontrolle über sich. In der Hypnose werden Sie nichts tun, was Sie nicht auch ohne Hypnose tun würden. Niemand kann Sie dazu zwingen eine Suggestion anzunehmen oder auszuführen. Eine Suggestion kann nur in Ihr Unterbewusstsein gelangen, wenn Sie dies möchten. Sie sind selbst für den Erfolg einer Suggestion verantwortlich.

 

Hypnose-Shows, an die Sie jetzt vielleicht gerade denken, arbeiten mit psychologischen Tricks und der Macht des Gruppendrucks. Der Show-Hypnotiseur erweckt so auf der Bühne den Eindruck Macht über Menschen zu haben, obwohl das - natürlich - nicht stimmt. Dem Puplikum wird bereits zu Beginn der Show erklärt, dass die  Show nur mit deren Mithilfe, wenn sich also Freiwillige für eine Hypnose melden, funktionieren kann. Der Show-Hypnotiseur findet schnell heraus, welche Freiwilligen in der Show bereit sind, Späße mitzumachen. Denn nur diese haben die richtige Einstellung zu seinen Suggestionen und gehen tief in Hypnose.

 

Hypnose zur Lebensberatung und Therapie unterscheidet sich ganz erheblich von Show-Hypnose.